Frau und Mann mit Headset

Stadtwerke schließen auf unbestimmte Zeit wegen Verschärfung der Corona-Restriktionen

(vom 13.01.2021)

Die Stadtwerke Pirmasens bleiben ab Montag, 11. Januar 2021, bis auf weiteres für den Kundenverkehr geschlossen. Der Zugang zum Kassenautomaten im Foyer des Verwaltungsgebäudes zur Aufladung von Chipkarten und für Einzahlungen bleibt auch weiterhin zu folgenden Zeiten gewährleistet:  Mo bis Do von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr. Kunden, die zum Kassenautomaten wollen, werden gebeten, zu klingeln. Nach kurzer Anmeldung an der Gegensprechanlage wird die Tür geöffnet.

Zählerablesungen, Zählerwechsel und Sperrkassierungen finden nach wie vor statt. Alle Stadtwerke-Mitarbeiter halten sich beim Betreten der Immobilien an die geltenden Corona-Hygiene- und Abstandsregeln.

Entstörungsdienst,  Telefon- und E-Mail-Kontakt werden aufrecht erhalten

Telefonisch, elektronisch oder postalisch stehen die Mitarbeiter weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. Die genannten Bereiche bleiben telefonisch unter 06331 876-0 und auch per E-Mail (service@stadtwerke-pirmasens.de für den Kundenservice; vertrieb@stadtwerke-pirmasens.de für die Energieberatung sowie netze@stadtwerke-pirmasens.de für z.B. Planauskünfte oder Hausanschlüsse erreichbar. Zusätzlich nimmt das Callcenter Kundenanfragen von Mo bis Do in der Zeit von 16 bis 18 Uhr und freitags von 12 bis 16 Uhr über die Rufnummer 06331 876-382 an. Bei komplexen Sachverhalten und in Fällen, wo das Callcenter nicht weiterhelfen kann, werden die Kunden innerhalb der folgenden drei Tage von einem Kundenberater zurückgerufen.

Der Entstörungsdienst ist weiterhin uneingeschränkt im Einsatz. Im Falle einer Störung gilt die Rufnummer 06331-876-100 (z.B. bei Gasgeruch).

Die Stadtwerke bitten die Kunden um Verständnis für etwaige Einschränkungen bei den Serviceleistungen.

"Wir als Versorger für Trinkwasser, Strom, Gas und Wärme tragen gegenüber der Bevölkerung eine besondere Verantwortung für die Daseinsfürsorge und die damit verbundene Infrastruktur", sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Dörr und sieht die Schließung als Folge der durch die Bundesregierung beschlossenen, erneuten Verschärfung der Corona-Restriktionen. "Der Gesundheitsschutz von Kunden und Mitarbeiter steht bei uns an erster Stelle. Nach wie vor dienen die geltenden Hygienekonzepte, die den Schutz der Mitarbeiter und die Aufrechterhaltung der Versorgung gewährleisten. In der Schließung liegt die Chance, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen oder zu unterbinden, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Dörr."

Der Versorger informiert über die  weiteren Entwicklungen über die Homepages www.swps.de, www.swps-netze.de, www.stadtbus-pirmasens.de und www.plub.de sowie über Presse und Radio.

zurück