Frau und Mann mit Headset

Dritte öffentliche Ladestation in Pirmasens eröffnet

(vom 23.04.2021)

Die Stadtwerke Pirmasens haben gemeinsam mit der Stadt Pirmasens die dritte öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz Medicenter in der Nähe des Dr.-Robert-Schelp-Platzes errichtet.

Die Station ist ab sofort in Betrieb.  Sie verfügt über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von je 22 kW. Die Station ist kompatibel zu allen Fahrzeugen mit Typ-2-Anschluss. Strom "tanken" geht hier wesentlich schneller als an einer Haushaltssteckdose. Ein E-Fahrzeug, das die volle Ladeleistung nutzen kann, wird in rund einer Stunde so aufgeladen, dass 100 km Fahrt möglich sind. Die Ladesäule ist öffentlich, so dass man mit diversen Karten "tanken" kann, wie zum Beispiel mit Karten des Stadtwerke-Verbundes Ladenetz. Wer keine Ladekarte besitzt, kann sich über die Ladeapp am System anmelden und ebenfalls problemlos laden. 

"Der weitere Ausbau unserer städtischen Ladeinfrastruktur bringt uns unserem Ziel einer nachhaltige Verkehrspolitik einen wichtigen Schritt näher," sagte Bürgermeister Michael Maas.

Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Dörr sagt: "Wir verfolgen - gemeinsam mit der Stadt Pirmasens - weiter konsequent die gesteckten Ziele im Bereich Klimaschutz und stehen den weiteren Entwicklungen  umweltfreundlicher Mobilitätskonzepte aufgeschlossen gegenüber. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass mit steigenden Zulassungszahlen auch unsere Ladesäulen verstärkt genutzt werden." Dörr verweist auf eine spürbar steigende Nachfrage an den beiden anderen Ladestationen am Münzplatz und am Oberen Schloßplatz, wovon letztere erst seit wenigen Wochen in Betrieb ist. "Mit der Inbetriebnahme dieser dritten Ladesäule schaffen wir die weiteren Voraussetzungen für eine umwelt- und klimafreundliche Mobilität. Wer an unseren Ladesäulen tankt, erhält regenerativ erzeugten Strom "ein PLUS für die Umwelt!", versichert er.

Zur Errichtung dieser Ladestation haben die Stadtwerke rund 8.700,-- Euro netto investiert.

Die Installation der Ladesäule wird durch die Gewährung einer Zuwendung für die Errichtung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge nach Maßgabe der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland vom 13.02.2017 gefördert. Hier haben die Stadtwerke frühzeitig Fördermittel beantragt.

Die Eichämter schreiben seit 1. April 2019 die Abrechnung nach Kilowattstunden vor. Die neue Ladestation rechnet - wie auch die am Oberen Schloßplatz - kilowattgenau ab. Die Ladestation am Münzplatz, die aktuell noch pauschal abrechnet, steht kurz vor der Softwareumrüstung, sodass bald auch dort die kilowattstundengenaue Abrechnung möglich sein wird.

Technische Fakten

  • Die Ladesäule wird rund um die Uhr in Betrieb sein.
  • An zwei Ladepunkten können zeitgleich zwei E-Autos Strom tanken.
  • Jeder Ladepunkt hat 22 kW Ladeleistung.
  • Die Ladesäule verfügt über ein integriertes LCD-Display, das jedem Nutzer seinen aktuellen Ladezustand anzeigt. Genau so sind auch Zählerstand und Ladeleistung ablesbar.
  • Die Ladesäule erfüllt alle Voraussetzungen für eine eichrechtskonforme Messung der abgegebenen Energiemengen je Ladevorgang.
  • Künftig werden Navigationssysteme und entsprechende Apps auch diese öffentliche Ladestation für Elektro-Autos in Pirmasens anzeigen.
Ladesäule Medicenter 2
Ladesäule am Medicenter
zurück